Herforst
- jederzeit lebenswert!

    Gemeindenachrichten

    Schade …

    Die Zerstörungen durch Kinder und Jugendliche an gemeindeeigenen Flächen und Einrichtungen hört nicht auf. Das Ansprühen von Hakenkreuzen u. ä. an Wänden, das Einritzen dergleichen an Geräten des Spielplatzes, die Zerstörung von Bänken und Mülltonnen, das Befahren unserer Lourdesgrotte mit dem FAHRRAD !, das Schießen mit Steinen an der Bushaltestelle, das Überrennen unserer Pflanzbete, das Ausreißen von Pflanzen, das achtlose Wegwerfen von Müll,.. man könnte diese Auflistung noch sehr lange weiterführen.

     
    Liebe Eltern, bitte halten Sie Ihre Kinder dazu an, sich auch ausserhalb Ihres Zuhauses an die Spielregeln der Gemeinschaft zu halten!

    Es kann nicht sein, dass sich Ehrenamtliche engagieren, beispielsweilse um unseren  Brunnen wieder gangbar zu machen, und kaum ist alles instandgesetzt, wird er bestiegen und dadurch beschädigt, eine Gans mit brachialer Gewalt gelöst und ins Becken geworfen, so dass ein Schaden entsteht. Zum Glück wurden Grundschüler bei der Tat beobachtet und erkannt. Diese haben Zeit bis zum 15. Juli, sich zu melden. Sollte dies ausbleiben, ergeht Strafanzeige. Dann muss offenbar ein Zeichen gesetzt werden.

     
    Sigrid Heinemann

    Ortsbürgermeisterin

    Newsletter abonnieren

    Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden