Herforst
- jederzeit lebenswert!

    Seit einigen Jahrzehnten gibt es in Herforst den sogenannten „Seniorentreff“ als Veranstaltung der KAB, damals dankenswerterweise ins Leben gerufen von Lydia Meiers. In den Anfangszeiten waren oft 60-jährige froh, bei den Treffen bei Kaffee und Kuchen dabei zu sein. Heute fühlen sich Rentner/innen mit 70 meist noch zu jung, um zu den Senioren zu gehören. Eigentlich schade.

    Um dennoch mit solchen monatlichen Treffs bei Kaffee und Kuchen oder auch mehrmals im Jahr mit Mittagessen zu Selbstkostenpreisen möglichst vielen Dorfbewohnern ein paar schöne Stunden zu bereiten und damit ein wenig dörfliche Gemeinsamkeit zu praktizieren, überlegt das Helferteam der KAB, dem Ganzen einen anderen Namen zu geben. Vielleicht, so überlegen sie, würde sich so manche/r weniger „alt“ fühlen, wenn zu einem Dorftreff oder Kaffeeklatsch alle Dorfbewohner eingeladen werden. Denn solange es noch freiwillige Helferinnen gibt, die ihre Freizeit für die Organisation solcher Treffs opfern und immer wieder auch für unterhaltsame Programme sorgen, wäre es doch schön, wenn solche Angebote nicht nur von den langjährigen Stammgästen, sondern von viel mehr Dorfbewohnern wahrgenommen würden.

    Wie wäre es also? Sind Sie dabei? Zum Dorftreff, Kaffeeklatsch oder wie auch immer man es nennen mag. Immer am zweiten Mittwoch des Monats im Pater-Schneider-Haus (Im Blättchen unter Vereinsnachrichten KAB). Nächster Treff übrigens am 14. Juni ab 14.30 Uhr

    Newsletter abonnieren