Kirchengemeinde

Die Geschichte der Pfarrei Herforst


KircheIm Jahre 1566 wird in der Kapelle Herforst wie auch in Beilingen die Hl. Messe gefeiert. Der Pfarrer von Speicher erhält dafür drei Malter Winterweizen und Hafer sowie den dritten Teil des Zehnten für die ihm zustehende Ernährung.
In den Visitationsakten von 1570 gehörte die Kapelle von „Herberscheidt“ (Herforst) neben den Orten Beilingen, Dudeldorf, Metterich, Hüttingen und Edorf zum Kirchspiel Speicher. Die allgemeine Entwicklung der kirchlichen Organisation zwischen Trier und den Gebieten rechts und links der Mosel führte im Laufe der Jahrhunderte zu einer recht deutlichen Unterscheidung der Kirchen hinsichtlich des Ranges.
Wir kennen heute neben den Pfarrkirchen auch Filialkirchen und Kapellen.
Das Mittelalter unterschied genauer. Außer den alten Mutterkirchen mit ihren Filialbezirken gab es Pfarrkirchen ohne Filialen, die im Zuge des Eigenkirchenrechtes die vollen Pfarrrechte erhielten, ferner halbselbstständige Kirchen (Halbmutterkirchen), die in irgendeiner Weise noch mit ihren früheren Mutterkirchen verbunden waren. Einen Rang tiefer standen die Filialkirchen. Eine Zwischenstufe bildeten die Freien Kapellen, die jedoch nicht die vollen Pfarrrechte hatten.

Herforst hatte 1757 einen eigenen Vikar und versuchte 1791 eigenständige Pfarrei zu werden. Mit der Mutterpfarrei Speicher gehörte Herforst von 1802 bis 1817 zum Bistum Metz, wurde 1803 eigenständige Pfarrei und stand anschließend bis 1821 unter der Verwaltung des Trierer Kapitelvikars. Erst danach kehrte sie an das Bistum Trier zurück.
Von 1971 bis 1998 gehörte die Pfarrei Herforst zum Dekanat Speicher und ab 01.09.1998 zum neu gegründeten Dekanat Kyllburg-Speicher. Eine weitere Neuordnung der Dekanate erfolgte mit dem im Jahre 2002 eingeleiteten Reformprozess.
Seit dem 01.04.2004 gehört Herforst als Seelsorgeeinheit mit den Pfarreien Binsfeld, Spangdahlem und Speicher zum Dekanat Bitburg.

Die Pfarrkirche Kirchenfenster klein
Die im Jahre 1729 an Stelle der alten Kapelle erbaute Kirche wurde 1832 vergrößert. 


Mit einem Anbau wurde sie dann im Jahre 1839 verlängert zu der heutigen Kirche, nachdem der Gebäudeteil von 1729 abgerissen war. Der langgezogene Saalbau mit rundem Chor wirkt äußerlich sehr schlicht. Die Konsekration erfolgte 

am 25. November 1832 durch Bischof Alois von Hommer. Jeweils sechs Fenster mit Heiligenfiguren, die aus der Wallfahrtskirche Beilstein stammen, lassen Licht in den Innenraum.
Beim Betreten der Kirche fällt der Blick sofort auf den barocken Hochaltar, auf den Seiten stehen je 7 Nothelferfiguren.
Die Pfarrkirche von Herforst ist dem hl. Eligius und den hl. 14 Nothelfern geweiht und ist seit dem Jahre 1832 Wallfahrtskirche zu Ehren der 14 heiligen Nothelfer.

Quelle:
Pfarrarchiv / Bistumsarchiv
Festschrift 100 Jahre Pfarrkirche Speicher


Gottesdienste
Die Gottesdienstordnung wird wöchentlich im Mitteilungsblatt der Verbandsgemeinde Speicher (kirchliche Nachrichten) veröffentlicht.
Sie können diese aber auch hier nachlesen!


Einrichtungen der Pfarrgemeinde Herforst
Pater-Schneider-Haus
Pfarrheim Pater-Matthias-Schneider-Haus

Im September 2007 wurde das neue Pfarrheim eingeweiht. Der schöne Saal kann für Vorträge, Festlichkeiten, Versamm- lungen, Seniorennachmittage der KAB oder auch als Proberaum des Kirchenchores genutzt werden. Es besteht zudem die Möglichkeit der Anmietung für Familienfeiern (Geburtstage, Kommunionfeiern usw.). Das Pfarrheim ist mit einem Jugendraum, Bibliothek der Pfarrgemeinde und einer schönen Außenterrasse ausgestattet.


Lourdesgrotte
Neben der Kirche wurde 1935 eine Lourdesgrotte errichtet. Sie ahmt die Grotte im bekannten Wallfahrtsort Lourdes nach, wobei in Herforst keine Figur der Bernadette aufgestellt ist. Nach umfangreichen Sanierungsarbeiten erstrahlt die Grotte seit dem Jahr 2000 wieder in neuem Glanz.

Kirchenchor Cäcilia Herforst
Siehe Internetseite unter Vereine.

14 Nothelferfest
Immer am 2. Wochenende nach Ostern
Freitag: Abendmesse mit anschließender Lichterprozession
Sonntagvormittag: Festhochamt
Sonntagnachmittag: 14-Nothelferandacht mit Festpredigt und anschl. Pilgerprozession, danach: Kaffee und Kuchen im Pfarrheim

Ansprechpartner

Kirche – das sind Menschen, die für Gott und die anderen Menschen da sind. Hier finden Sie unsere Haupt- und Ehrenamtlichen…

 

Pfarreiengemeinschaft Speicher

www.pfarreiengemeinschaft-speicher.de
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Pfarrbüro Speicher
Öfnnungszeiten: Mo-Fr 09:00-12:00 Uhr, Di 15:00-18:00 Uhr


Pfarrer Stephan Gerber
Kirchstr.10, 54662 Speicher
Tel. 06562 930930

Kooperator Pater Jomi
Tel. 06562 9310444 

Diakon Klaus Otten

Tel. 06562 2754
Mail: 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anna Petry
Gemeindeassistentin
Kirchstr. 10, 54662 Speicher
Telefon: 0 65 62 - 93 09 30

 

Pfarrgemeinderat Pfarrgemeinde Herforst

Mitglieder:
Alexia Bach, Vorsitzende
Andreas Oster, stellv. Vorsitzender
Johannes Antony, Schriftführer

Edeltrud Blitsch, Monika Delfosse, Margret Meier, Artur Meiers, Gabriele Mlotkowski, Natalie Musiol,

Kontakt:
Alexia Bach

 

Verwaltungsrat Herforst/Pfarrgemeinde Herforst 

Pfarrer Stephan Gerber, Vorsitzender
Adalbert Meier, stellv. Vorsitzender
Lothar Meiers
Johannes Knötgen
Otmar Müller
 
Verbandsvertreter der Pfarrgemeinde Herforst im Kirchengemeindeverband Speicher:
Adalbert Meier