Die Chronik von Herforst

10. 08. 10
posted by: Admin
Zugriffe: 5340

Liebe Herforsterinnen und Herforster,
liebe Freunde des Heimat- und Kulturvereins,

im Jahr 2011 feierten wir 750 Jahre urkundliche Ersterwähnung unseres Heimatortes Herforst. Grund genug, einmal auf die vergangenen Jahrhunderte zurückzublicken.

Der Heimat- und Kulturverein „Heerbischda Beschkläpa e.V.“ hat sich die Aufgabe gesetzt, die Vergangenheit von Herforst aufzuarbeiten und eine Chronik zu verfassen. Hierzu brauchen wir Ihre Hilfe.

Es sollte ein Buch entstehen, “Ett Boach von Heerbischd”, an dem möglichst viele Herforsterinnen und Herforster mitarbeiten, um die Geschichten von und über unser Dorf facettenreich erzählen zu können.

3 Steine     Vor- und Frühgeschichte Römerzeit

Haken und Nagel

    Ob Langmauer oder Töpfereien - die kulturellen Wurzeln auf dem Gebiet von Herforst
    gehen weiter zurück als 750 Jahre.

 

 

 

Kirche-sw

 

Kirche und Pfarrei

 

Die Kirche ist schon von weither sichtbar und nicht nur das geografische Zentrum des Ortes.

Die Wallfahrten zu den heiligen 14 Nothelfern und die Prozession 

Fronleichnam sind Fixpunkte im dörflichen Kalender.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vereine

Vereine prägen das dörfliche Leben in jeder Hinsicht:

Ob im sportlichen Wettkampf, im Konzert oder in so mancher brenzligen Situation.


 

 

Fussballverein_Grndungsmannschaft

 

 

 

 

 

 

Weltkriege

Weltkriege

Die Weltkriege haben tiefe Wunden in unserem Dorf hinterlassen. Viele Menschen sind durch die beiden Kriege umgekommen.

Aber wie war das noch, als die Amerikaner einmarschiert sind?

Nachkriegszeit

Der Krieg war zu Ende und das Leben ging weiter. Der Flugplatz wurde gebaut und das Wirtschaftswunder ließ die Leute aufatmen.

Aber wie war das, als der Flugplatz kam und Kammerforst ging?

 

 

 

 

 

 

 

Tonstecher-klein

Gewerbe, Handwerk und Landwirtschaft


Tonindustrie, Land- und Forstwirtschaft sowie verschiedene Handwerksberufe prägten lange
Zeit das Dorfbild. Mit der Zeit hat sich Herforst
zur Wohngemeinde entwickelt.

Und wie war eigentlich die Arbeit im Steinbruch oder der Tongrube?

 

 

Landwirtschaft

 

Anekdoten
Viele Bräuche und Anekdoten werden nur mündlich weitergegeben und verschwinden mehr und mehr aus unserem Gedächtnis.

 

Schule

 

 

 


Schule
Schulen sind nicht aus dem Dorfbild weg zu
denken und jeder von uns hat andere 
Erinnerungen an die Schulzeit.

Gab es nicht den ein oder anderen Streich?
Und wie war das Lernen in den verschiedenen Schulgebäuden?

  

Schulklasse

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Chronik Herforst




 

 

 

 

 

 

Zur Erstellung der Chronik wurden folgende Arbeitsgruppen gebildet:

    • Vor- und Frühgeschichte und Römerzeit
    • Geschichte der Kirche und Pfarrei
    • Die Vereine
    • Schule + Kindergarten
    • Gewerbe, Handwerk und Landwirtschaft
    • Weltkriege
    • Nachkriegszeit, Flugplatz und Kammerforst
    • Anekdoten
    • Landwirtschaft und “Die Stellung der Frau im ländlichen Dorf

 

 

 

 Chronikvorstellung