Herforster Senioren zu Besuch in Bonn

18. 10. 07
posted by: Pick Werner
Zugriffe: 285
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Seniorenfahrt BonnNach einem gemeinsamen Frühstück im Gemeindehaus ging es bei der diesjährigen Seniorenfahrt der Ortsgemeinde Herforst in die Bundesstadt Bonn. Bei der Fahrt durch das Ahrtal, Bad Godesberg weiter über die Museumsmeile in die Innenstadt lachte die Sonne uns früh entgegen. Im Stadthaus, das auch Sitz der Stadtverwaltung von Bonn ist, ging es zunächst zum Mittagessen. Hier kam auch Michael Remmy, ein Herforster Kenner Bonner Eigenheiten, der in Bonn studiert hat und jetzt auch mit seiner Familie in Bonn wohnt, zu der Seniorengruppe, um ihnen bei einem Rundgang durch die hübschen Straßen der Altstadt viele markante Gebäude und Zeugnisse der Geschichte näher zu bringen. Prägend sind hier das Bonner Münster mit seinem romanischen Kreuzgang und gotischen Stilelementen, das Beethoven-Haus und die  Beethoven Statue, ein weiteres Wahrzeichen Bonns auf dem Münsterplatz, der Bonner Löwe sowie das letzte mittelalterliche Stadttor kurz vor dem Friedensplatz. Am Marktplatz befindet sich das historische Alte Rathaus, die Gute Stube Bonns. Das Gebäude mit der schmucken Rokokofassade beherbergt die Repräsentationsräume des Oberbürgermeisters. Während der Bonner Hauptstadtära wurden hier zahlreiche Staatsgäste und gekrönte Häupter empfangen. Den Abschluss des kurzweiligen Rundgangs bildete die älteste noch erhaltene gotische Kirche von Bonn, St. Remigius.Die größte Aufmerksamkeit erfährt dabei der Taufstein, weil an diesem Ludwig van Beethoven getauft wurde. Schließlich ging es mit dem Bus weiter, vorbei an der international renommierten Universität, auf den Spuren der Politik, denn Bonn war immerhin Bundeshauptstadt von 1949 bis 1999.  Das ehemalige Regierungsviertel zur Rechten und Linken der Adenauerallee wurde gestreift, Villa Hammerschmidt, weiter repräsentant für staatliche Empfänge, Bundeskanzleramt, Bundestag, Museum König als Gründungsort der BRD.

 

Seniorenfahrt Bonn

Letzter Halt in Bonn war das Deutsche Haus der Geschichte auf der Museumsmeile.

Auf dem rund 4.000 Quadratmeter großen Areal zeigt das Museum die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland seit 1949 bzw. seit der deutschen Teilung 1945 bis in die Gegenwart. Die sehr beeindruckenden Exponate reichen vom sowjetischen Panzer, eingesetzt zur Niederschlagung des Volksaufstandes am 17. Juni 1953, über Rednerpult und Abgeordnetenbänke des alten Bonner Plenarsaals, ein Originalkino und eine Eisdiele aus den 1950er Jahren, einem VW-Bulli aus der Zeit der Hippie-Bewegung, dem Service Roboter "Eva" bis hin zu einem Boot, mit dem Menschen über das Mittelmeer geflüchtet sind. Für einen Besuch  im Café der Ausstellung wurde da die Zeit knapp. Mit wunderschönen Ausblicken auf die Landschaft des Siebengebirges mit dem Bundesgästehaus oberhalb von Königswinter und das romantische Rheintal ging es über Remagen, Sinzig, Mayen zurück nach Herforst.

 

Begleitet wurden die Seniorinnen und Senioren von Ortsbürgermeister Werner Pick und dem Beigeordneten Franz-Rudolf Remmy.